Raum 4 Ultramarin

Einst wurde Ultramarin aus echtem Lapislazuli gewonnen, das ausschließlich aus Afghanistan stammte. Die Handelswege über Schwarzes Meer und Mittelmeer bescherte ihm den Namen Ultramarin. Dieses Pigment stellte über Jahrtausende hinweg die schönste blaue Farbe  dar und wurde in der Malerei nur sparsam und prominent verwendet. Um 1830 gelang die Synthese des Ultramarins, so dass dieses leicht rotstichige Pigment allgemein verfügbar wurde. Künstler wie Yves Klein, Hans Peter Reuter oder Emil Schumacher machten es gar zu ihrer Obzession.