Haus

Das Haus in der Hebelstraße 2 steht unter Denkmalschutz und gehört zu den ältesten Häusern der Stadt. Der Bau ist einstöckig mit einer Kniestocketage und einem Gewölbekeller. Die erste urkundliche Erwähnung von 1841 nennt  den Metzger Heinrich Pfeiffer und seiner Frau Susanne als Käufer des Anwesens. Dieses stammt – wie seine beiden Nachbarhäuser – wohl aus dem 18. Jahrhundert. Bei der Sanierung wurde ein Balken mit der Datierung 1740 entdeckt. Die neuen Besitzer ließen das Haus umbauen und fügten ihre Initialen und die Jahreszahl 1841 über der Toreinfahrt ein.